Montag, 18. April 2016

Die Kleinen sind die Größten - Pilze mal anders, als Salat

Hallo ihr Lieben,
um ein bisschen Abwechslung in meinem Blog zu bringen, kam beim letzten Mal ein Fashion-Post. Diesmal aber wieder zurück zu Rezeptinspirationen. :)
Zwar ist die typische Pilzzeit schon vorüber, aber auch im Frühling und Sommer esse ich sie sehr gern. Daher heute mal eine neue Idee für ihre Zubereitung.

Meine Freundin hatte diesen Salat mal für mich gemacht und mich damit total von den Socken gehauen. Denn ich muss ehrlich sagen, dass Pilze bei mir sonst nur in die Suppe oder Soße gehören. Aber ein Salat aus den kleinen Nährstoffbomben hatte ich bisher noch nicht probiert.

Pilze sind super gesund und auch ein gute Begleiter, wenn man Gewicht verlieren möchte. Laut einer Studie aus Boston, bei der die Teilnehmer ein Jahr lang Pilze bekommen haben anstatt Fleisch, hatte diese Leute weniger mit dem Jojo-Effekt zu kämpfen.
Champignons sind zwar kalorienarm, aber trotzdem relativ reich an Eiweiß. Bei 100g nimmt man nur 14 kcal, dennoch 3g Eiweiß zu sich. Außerdem bunkern sie viele wichtige Nährstoffe in sich, die wichtig für die Funktionsweise unseres Körpers sind, wie Eisen, Vitamin B1, B2, B6 und auch Vitamin C.
Also lohnt sich die Mühe diese kleinen Waldgeister frisch zu kaufen, zu säubern und auch zu verarbeiten. :)



Zutaten für 1 Schüssel:
3 Zwiebeln
1 Gurke
1-2 Paprika
5 Tomaten
ca. 50g Möhren
200g Feta
ca. 500g Champignons, roh
35 ml Rapsöl
Kräutersalz, Pfeffer

Zubereitung:
Wie oft bei Salat müsst ihr einfach alle Zutaten klein schneiden und in eine Schüssel geben.
Am Ende dann einfach mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und natürlich das Öl noch dazugeben.
Schon ist euer Mittag- oder Abendessen fertig! Guten Appetit! :)

Nährwerte für eine große Portion (500g):
Kalorien - 300 kcal
Kohlenhydrate - 15g
Eiweiß - 15g
Fett - 20g

Viel Spaß beim Ausprobieren. :)
Mich würde auch mal interessieren, wer denn Pilze auch schon oft als Salat gegessen hat. Freue mich natürlich auch über Ideen von euch und über Feedback.

Bis zum nächsten Mal. :)
Eure,
Anja