Montag, 23. Februar 2015

Haferflocken-Bananen-Kekse - eine gesunde Alternative

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch. Sicher habt ihr es auch schon mitbekommen, dass es im Internet viele Videos über gesundes Backen gibt. Ich schaue mir immer solche Videos sehr gerne an und dann dachte ich mir so, dass ich das ja eigentlich auch mal ausprobieren könnte.

Dabei sind diese Kekse rausgekommen, die ohne weißen Zucker oder Öl gebacken sind. Ganz wichtig dabei ist, dass man reife Bananen nutzt, denn diese bringen hauptsächlich die Süße und das Aroma in die Kekse.


Zutaten:
2 Eier
1 Prise Salz
Vanilleabrieb oder Vanillearoma
1 Essl. Agavensüße oder 1 EL Honig
3 Essl. Chiasamen in Wasser eingeweicht
2 Bananen
1 Teel. Zimt
1 - 2 Teel. Backpulver
8 - 10 Essl. Haferflocken
3 Essl. Vollkornmehl
Goji-Beeren, Cranberries oder Korinthen je nach Belieben

Zuerst schlägt man die Eier mit der Prise Salz etwas schaumig. Parallel dazu kann man den Honig in der Mikrowelle etwas erwärmen, falls er etwas zu hart ist, und ihn dann zusammen mit dem Vanillearoma zu der Eiermasse geben und gut unterrühren.
Die Bananen müssen mit einer Gabel zerdrückt werden, bis eine Art Brei entstanden ist. Diesen kann man dann auch direkt in die Eiermasse geben und zusammen mit dem Zimt alles nochmals gut verrühren. Dann kommen Mehl, Backpulver und Haferflocken dazu, bis ein relativ fester Teig entsteht.
Zum Verfeinern kann man nach Belieben Goji-Beeren, Cranberries oder Korinthen noch dazu geben.
Dann gibt man 1 Esslöffel große Portionen auf ein Backblech und streicht diese zu Keksen breit, um sie dann im vorgeheizten Backofen bei 180°C ungefähr 10-15 Minuten zu backen. Wenn die Kekse schön goldbraun sind, könnt ihr sie rausnehmen und abkühlen lassen.

Sie schmecken sowohl warm oder auch kalt und halten sich in einer Dose aufbewahrt ungefähr eine Woche lang.

Falls ihr das Rezept ausprobiert, lasst mich bitte wissen, wie sie euch geschmeckt haben und was ihr zum Verfeinern genutzt habt.
Ansonsten viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.
Bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße,
Anja